Innenhöfe Hohenschönhausen

Innenhöfe Hohenschönhausen

WW Innenhöfe HSH

Das ist mein Ziel:
Ich setze mich dafür ein, dass die Innenhöfe in Hohenschönhausen grün bleiben und nicht bebaut werden. Das gilt für die Wiecker Straße, die Darßer Straße, und für alle anderen Innenhöfe. Der Wohnungs- und Kitabau soll stattdessen auf anderen Flächen vor Ort sozialverträglich vorangetrieben werden – das ist möglich! Es gibt genügend Freiflächen wie in der Landsberger Allee und die ehemaligen Vertragsarbeiterheime, die bebaut werden können. 


Bis dahin möchte ich dieses Ziel erreichen:
Ich denke, dass dieses Problem im Verlauf der nächsten Jahre immer wieder auftreten wird. Ich werde mich deshalb über die gesamte Legislaturperiode hinweg permanent dafür einsetzen, dass es zu keinen Innenhofbebauungen kommt.

 

So gestaltet sich der aktuelle Sachstand:

Innenhöfe

In der Ribnitzer Straße bin ich aufgewachsen und habe als Kind Tischtennis in den Innenhöfen gespielt. Ich setze mich dafür ein, dass die Innenhöfe in Hohenschönhausen grün bleiben und nicht bebaut werden. Ob in der Wiecker Straße, der Darßer Straße oder anderswo. Der Wohnungs- und Kitabau soll auf anderen Flächen vor Ort sozialverträglich vorangetrieben werden. Damit die Innenhöfe und Nachbarschaftsgärten in Hohenschönhausen grün und für alle nutzbar bleiben.

Bei einem Satz Tischtennis tausche ich mich mit dem Mitglied der Seniorenvertretung Lichtenberg, Georg Wichmann, über die Innenhofbebauung in Hohenschönhausen aus. Als Anwohner der Wiecker Straße ist Georg davon direkt betroffen. Ich finde, lasst uns die grünen Innenhöfe grün lassen und dafür die Freiflächen wie in der Landsberger Allee und der ehemaligen Vertragsarbeiterheime bebauen.